BIO Unkrautvernichtung

           Herbizidfreie Unkrautbekämpfung mit HeissWasser & Schaum


Unkraut wie Löwenzahn sowie Moos effektiv und nachhaltig entfernen – mit unserem HWS Verfahren gelingt die Flächenpflege sogar ökologisch verträglich und witterungsunabhängig. Heißes Wasser sorgt bei diesem herbizidfreien Verfahren dafür, dass die überirdischen isoliert und Schaum Pflanzenteile sowie die oberen Teile der Wurzeln absterben. Der Schaum isoliert und garantiert die effektive Wärmeausnutzung.

Schon nach kurzer Zeit zeigt sich der Behandlungserfolg: Die Vegetation beginnt abzusterben, die einzelnen Pflanzen machen einen „verwelkten“ Eindruck. Im ersten Jahr muss die Behandlung mehrmals wiederholt werden. Bereits im zweiten Jahr zeigt sich die nachhaltige Wirkung des HWS-Verfahrens. Dann muss unsere herbizidfreie Unkrautbekämpfung deutlich seltener angewandt werden.


Herbizidfreie Unkrautbekämpfung mit dem HeissWasser Schaumverfahren – Wildkrautregulierung mit vielen Vorteilen

  • effektive Wärmeausnutzung durch Schaumisolierung
  • verlängerte Wirkung auf Unkraut/Wildkräuter
  • kein Einsatz von Herbiziden
  • unschädlich für Mensch und Tier
  • wird rückstandsfrei abgebaut
  • oberflächenschonend
  • witterungsunabhängig
  • nachhaltiger Nutzen durch Tiefenwirkung

Erfahren Sie auf den folgenden Seiten mehr über das HWS-Verfahren zur Flächenpflege, über WirkweiseAnwendungsgebiete, technische Daten und Konditionen. – Herzlich willkommen!


Wildkrautregulierung mit dem Heisswasser Schaumverfahren

Unkraut und Wildkräuter kommen an vielen Orten großflächig vor – in Sicherheitsbereichen wie Flughäfen oder militärischen Anlagen genauso wie in kommunalen Anlagen, an Straßen und auf Gehwegflächen. Oft sind sie nur schwer zu bekämpfen – vor allem ohne Herbizide oder einer Drahtbürste, die an vielen Standorten nicht eingesetzt werden können. Pflanzenarten wie Schachtelhalm, Acker- und Stiefmütterchen, Kletten-Labkraut, kleine Brennnessel und gemeine Quecke sind gegen Glyphosat resistent. Hier wirkt die Unkrautbekämpfung mit dem Heisswasser Schaumverfahren bei richtiger Anwendung nachhaltig. Und auch der Japanknöterich oder der Löwenzahn lassen sich mit dem HWS-Verfahren zurückdrängen. So können Sie Wildkrautregulierung auf jeder Fläche betreiben. Hier finden Sie weitere Informationen über unser Heisswasser Schaumsystem.

Chemiefreie Unkrautentfernung – So wirkt’s!

Das HeissWasser Schaumverfahren wirkt durch Hitze und ist somit eine chemiefreie Unkrautentfernung. Abhängig von der Vegetationsart  müssen Pflanzen wie Löwenzahn oder Moos dabei einer Temperatur von mindestens 42°C ausgesetzt werden. Die Wirkung eines solchen thermischen Verfahrens zur Flächenpflege beruht auf drei Effekten:

  • Durch den schnellen Temperaturanstieg bersten die Zellwände.
  • Das Eiweiß der Zellen gerinnt bei Temperaturen über 42°C.
  • Die Cutikula (dünne Haut über der äußeren Zellschicht) wird durch die Hitze zerstört.

1.Das Wildgraut wuchert

2.Behandlung mit HWS

3.Nach der Behandlung

4.Fertig

HeissWasser & Schaum Verfahren – So funktioniert die Flächenpflege!

Durch die ipros HWS-Anlage wird Wasser auf fast 100°C erhitzt und dann mit einer Applikationseinheit auf die Fläche aufgebracht. Dort wird das heiße Wasser mit einem isolierenden Schaumteppich überdeckt. Man spricht hier von einer herbizidfreien Unkrautbekämpfung.

Der trockene Schaum entsteht, wenn ein Produkt auf der Basis von Zuckertensiden mit Luft gemischt wird. Dabei stammen sowohl der Fettalkohol als auch der Zuckeranteil vollständig aus nativen (pflanzlichen) Rohstoffen.

Der Schaum bewirkt, dass die Hitze von jetzt mindestens 90°C über mehrere Sekunden (bis zu 90 Sekunden) auf die Pflanzenoberfläche einwirkt. Die überirdischen Pflanzenteile und die oberen Teile der Wurzel, an denen sich die Vegetationspunkte befinden, sterben ab.

Ein besonderer Vorteil dieser Behandlung: Unsere chemiefreie Unkrautentfernung wirkt besonders nachhaltig, denn auch die Samen der betreffenden Pflanzen werden zerstört.

Beim HeissWasser Schaumverfahren spielt die Einwirkzeit der Hitze eine große Rolle. Es gilt: Je größer die Wurzel ist, desto mehr heißes Wasser muss in die Wurzel eingebracht werden. Bei sehr großen Pflanzen wie dem Riesenbärenklau kann dies bis zu einer Minute dauern.

Bereits kurz nach der Behandlung wirken die Pflanzen wie verwelkt. Nun muss die Fläche nur noch gründlich gefegt werden. Danach sorgt eine regelmäßige Kontrolle dafür, die abermalige Ausbreitung der Unkräuter nachhaltig zu verhindern.

CONTACT US

FOLLOW US

Wolfgang Kater

Am Entenfang 6

34613 Schwalmstadt

  Mobil:(+49)173-2573927

  Tel:06691-4474


Copyright © 2020 - Alle Rechte vorbehalten